Orangensterne, vollwertig, bio und nachhaltig aus „geretteten“ Orangen ;)

Kochen ist nachhaltig. Rezepte für gutes Essen.

Orangensterne ! SabinKronenberger

Der kleine vorweihnachtliche Neko-Hofmarkt in Bretzenheim ist über die letzen Jahre zur Tradion geworden. Immer dabei ist Pascal – der Wein Pascal – ein guter Freund darf ich sicher sagen. In seinem Angebot hat er keineswegs die Weine userer Region (Rheingau und Rheinhessen), sondern Spitzenweine aus seiner französischen Heimat, von ihm selbst als würdig auserkoren, sie seiner Kundschaft anzutragen.

Um diese Zeit ist jedoch Glühwein gefragt, diesen herzustellen, darin ist Pascal ein wahrer Virtuose. Wir genießen das Heißgetränk bis zum Veranstaltungsende. Und dann sind noch jede Menge aufgeschnittener Orangen übrig. Wegwerfen war der erste Impuls.

Nein, ich nehme sie mit und überlege mir was ich daraus machen werde.

Sie werden ihre Bestimmung in Weihnachtsgebäck finden.

ca. 5 BioOrangen
100 g Vollrohzucker
300 g Dinkelvollkornmehl
4 Eiweiß
Prise Salz
600 g gemahlene Mandeln
2 Teel. Zimt
Kokosöl für das Backblech

Die Orangen mit der Schale pürieren. Zucker und Mehl hineinrühen. Die Mandeln trocken, also ohne Fett, in einer Pfanne golden rösten. Das Eiweiß mit etwas Salz schaumig rühren, die abgekühlten Mandeln und den Zimt zufügen und leicht unterheben. Danach die Orangenmasse in den Teig heben, alle Bestandteile mit einem Kochlöffel oder Knethaken zu einer zähen Masse verbinden, evtl zusätzlich von Hand kneten, damit eine geschmeidige Kugel entsteht, die 5 Stunden an einem kühlen Platz ruhen soll.

Orangensterne 3

Auf einer mit Mehl bestäubten Fläche den Teig ca. 1 cm dick ausrollen und kleine Sterne ausstechen ca. 12 – 15 Minuten bei 160 -170° backen (Ober-Unterhitze).