ReDesign

(Definition des int. Designlexikons)

Bezeichnung für die Überarbeitung bzw. für die Neugestaltung alter Designprodukte. Bereits in den späten 20er-und frühen 30er-Jahren veränderte Raymond Loewy in den USA mit der neuen Methode des Styling das Design von Autos, um dadurch den stockenden Absatz anzukurbeln.

Bedeutung erreichte das Redesign auch innerhalb des Studio Alchimia. Wie schon der Name besagt, ging es um eine alchimistische Verwandlung, um eine Neuinterpretation von Klassikern des Designs. So wurden Designprodukte des Bauhauses auf diese Weise in ihrer scheinbar uneingeschränkten Gültigkeit relativiert. Bekannt wurden die mit einem den Bildern Wassiliy Kandinskys entlehnten Muster überzogenen Kommoden aus den 50er-Jahren (1980/81) von Alessandro Mendini oder dessen Redesign des Thonet-Stuhls. © Königsdorfer Medienhaus, Frechen (René Zey)

In meiner Definition ist es das “Aufmöbeln” eines vorhandenen Gegenstandes. Darunter fällt durchaus auch das Produktleben erhaltende Reparieren, bzw. hinfälligen Gegenständen neues Leben zu geben. Immer sind meine Arbeiten Unikate, obgleich ich große Bewunderung habe für die Upcycling Ideen, die in Serie gehen. Wir brauchen viel mehr solcher Umsetzungen!

UPCYCLING

Share